Allgemeine Geschäftsbedingungen -

Allgemeine Geschäftsbedingungen von herop.ch

Allgemeines Geschäftsbedingungen des Webshop der HEUSSER HEALTHCARE GMBH
1. Geltung der AGB
Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Warenbestellungen über den Webshop (www.orthoshop.ch) der Heusser HealthCare GmbH (im folgenden "HHC").
Die AGB gelten für jede Bestellung in der zum Zeitpunkt der Bestellung im Webshop
aufgeschalteten Fassung. Änderungen der AGB sind jederzeit vorbehalten.
2. Vertragsgebiet
HHC Onlineshop ist nur für Lieferungen in der Schweiz, Deutschland und Österreich vorgesehen. Bestellungen aus dem weiteren Ausland können leider nicht berücksichtigt werden.
3. Preise
Die Preise verstehen sich in CHF inkl.Mehrwertsteuer (MWST)
Für Lieferungen nach DE / A erfolgt die Rechnungsstellung ohne MWST. Die jeweilige Importsteuer (MWST) wird Vorort eingezogen.
4. Kleinmengenzuschlag / Versandkosten
Für Bestellung bis CHF berechnen wir eine Kleinmengenzuschlag von 5.-- zusätzlich zu den Versandkosten
Für Bestellungen unter CHF 150.— (DE / A = 200.--) Nettowarenwert berechnen wir einen Versandkostenzuschlag von CHF 7.— (DE / A = 23.--)
5. Zahlungskonditionen
Die Zahlung hat grundsätzlich netto innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsstellung zu erfolgen. Im Falle der Nichteinhaltung dieser Zahlungsfrist ist die HHC berechtigt Mahnspesen von Fr. 20.- / je Mahnung zu verlangen.
Wird eine Rechnung innerhalb der Frist nicht bezahlt, befindet sich der Kunde ohne Mahnung in Verzug. Neukunden können nur gegen Vorauszahlung, Nachnahme, Kreditkarte einkaufen. HHC behält sich das Recht vor auch bestehende Kunden nur gegen Vorauszahlung oder Kreditkarte zu beliefern.
6. Lieferung
HHC liefert innert in der Regel innert 3 bis 4 Tagen per Post. Sollte die bestellte Ware ausnahmsweise nicht an Lager sein, senden wir Ihnen innerhalb dieser Frist ein Auftragsbestätigung mit voraussichtlichem Lieferdatum.
7. Gewährleistung
HHC bemüht sich, Ware in einwandfreier Qualität zu liefern. Sollten trotzdem Mängel an der gelieferten Ware vorhanden sein, hat der Kunde das Recht, innert 8 Tagen nach Lieferung die Mängel zu melden und Ersatzlieferung zu verlangen. Ist keine Ersatzlieferung möglich, informiert HHC den Kunden. Dieser kann die Ware zurücksenden, und HHC vergütet ihm die geleistete Zahlung zurück. Darüber hinaus ist jeder Anspruch auf Minderung, Wandlung oder Schadenersatz, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Änderungen des Herstellers an seinem Produkt oder an der Verpackung stellen keinen Mangel dar. Zudem verwirkt der Kunde allfällige Mängelrechte bei unsachgemässem Gebrauch der Ware.
8. Datensicherheit
Es wird geeignete Sicherheitstechnologie eingesetzt, um die Kundendaten gegen unbefugtes Bearbeiten zu schützen. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt unverschlüsselt.
9. Recht und Gerichtstand
Sämtliche über HHC Homepage geschlossenen Verträge unterstehen dem Schweizer Recht. Bei Bestellung durch Privatpersonen für den privaten Gebrauch richtet sich der Gerichtstand nach dem Gerichtstandsgesetz. In allen übrigen Fällen ist Horgen ausschliesslicher Gerichtstand.
Stand der AGB: 01.01.2017